FORUM der Edition Geschichtenweber
http://forum.edition-geschichtenweber.de/

Nach elektron. Versand Leerzeichenfehler
http://forum.edition-geschichtenweber.de/viewtopic.php?f=8&t=11381
Seite 1 von 1

Autor:  Roghan Rascomon [ 12 Jul 2015 11:31 ]
Betreff des Beitrags:  Nach elektron. Versand Leerzeichenfehler

Meiner Bekannten habe ich einen Text, geschrieben mit MS-Word, über mein gmx-Konto zugemailt.
Meine Rechtschreib- und Grammatikprüffunktion ist aktiviert, und der Text war in dieser Hinsicht in Ordnung.

Als der Text bei der Empfängerin ankam, enthielt er auf gut neun Seiten 105 (!!!) Leerzeichenfehler.
Da werden Wörter einfach zusammengezogen, nach Punkt oder Komma ist das gesetzte Leerzeichen entfallen.

Wenn einer meiner Texte so bei einem Verlag ankommt, dann bin ich schon von vorneherein disqualifiziert.

Kann mir jemand sagen, woran das liegt und wie das Problem zu beheben ist?

VG
Roghan

Autor:  Nava [ 12 Jul 2015 12:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nach elektron. Versand Leerzeichenfehler

Hallo Roghan,

das ist ein seltsames Phänomen. Ich habe mir eben mal selbst mit gmx einen Text auf ein anderes Mail-Konto zugeschickt, einmal als Anhang, einmal direkt eingefügt. Beide kamen absolut so an, wie sie im Original auch sind. Ich denke, bei einem Anhang wird kein Mail-Programm etwas verändern. Bei einem Text direkt in der Mail könnte ich es mir vorstellen, weil man ja die Anzeige individuell einstellen kann, und Sonderformatierungen evtl. rausfallen.
Waren es eventuell geschützte Leerzeichen (Strg Shift Leertaste), die da verschwunden waren? Oder "weiche" Zeilenschaltungen, die mit Umschalt Enter gemacht wurden?
Wie auch immer, ich denke, dass der "Fehler" eher bei den Einstellungen des Empfängers liegt. Von daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass bei Verlagen im Anhang eingereichte Texte verändert ankommen.

Autor:  Roghan Rascomon [ 12 Jul 2015 16:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nach elektron. Versand Leerzeichenfehler

Hallo Nava,

das Problem könnte in der Tat in der "weichen" Zeilenschaltung liegen.
Ich muss dem mal nachgehen. :animals-chickencatch:

Danke für deine Mühe. :thumbup:

Autor:  Beckinsale [ 12 Jul 2015 17:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nach elektron. Versand Leerzeichenfehler

Es gibt da die seltsamsten Phänomene, und die haben auch nicht unbedingt was mit GMX oder einem anderen Maildienstleister zu tun.
Ich habe heute das Problem gehabt, ein 0815-Word-Dokument (gut, es war opulent formatiert, aber so was mache ich ja immer platt) nicht fehlerfrei in den MS Publisher übernehmen zu können: Zeichen fehlten, Leerzeichen, Buchstaben, Zahlen, willkürlich, ohne Konzept. DOCX ging nicht, DOC ging nicht, RTF mag der Publisher eh nicht, TXT verbot sich wegen Vorformatierungen in Kursiv und Kapitälchen ... am Ende war es das WPS-Format aus dem guten alten Works 6.0 bis 9.0, das sich fehlerfrei (und mitsamt aller Formatierungen) übernehmen ließ.

My.

Autor:  Roghan Rascomon [ 12 Jul 2015 19:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nach elektron. Versand Leerzeichenfehler

Mittlerweile bin ich auch zu dem Ergebnis gekommen, dass es nicht am Maildienstleister liegt.

Das Problem liegt wahrscheinlich beim Empfänger, irgendwo in den Einstellungen, die die Seitenränder betreffen.
Nava hat mich da drauf gebracht.

Vielleicht liegt da die Lösung im Pfeffer. :think:

Sind manchmal seltsame Wesen, diese technischen Geräte, da stimme ich dir zu.
Wenn wir sie nur immer wieder überzeugen können, doch noch das zu tun, worum wir sie bitten. :wtf:

Autor:  Tatjana Stöckler [ 14 Jul 2015 09:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nach elektron. Versand Leerzeichenfehler

.docx ist noch immer "exotisch" und wird von den meisten Programmen entweder nicht gelesen oder verhackstückt. Auch die Open Office-Formate können nicht immer problemlos gelesen werden, obwohl sie eigentlich Standard sein sollten. Dafür sorgt schon Microsoft, die ihr Betriebssystem entsprechend einstellt.

Wenn ich jemandem einen Textanhang schicke, benutze ich .doc. Doch auch da ist Kompatibilität nicht garantiert! Für Verlage empfehle ich, keine Formatierung und keinen Wechsel der Schriftart drin zu haben. Ein erfahrener Lektor legt keinen Wert auf möglichst hübsche Gestaltung mit verschiedenen Fonts und sogar noch Hintergrundbildern. Je schnörkelloser ein Text ist, desto besser kommt er an.

Autor:  Roghan Rascomon [ 15 Jul 2015 11:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Nach elektron. Versand Leerzeichenfehler

Das Problem lag in der Verwendung unterschiedlicher Word-Versionen und damit im docx-Format, yep.

Die Idee mit dem .doc ist gut!
Wir haben jetzt RTF-Format getestet, und das haut auch hin, Gott sei Dank.

Das mit den aufwendigen Formatierungen und Schriftarten merke ich mir.
Ich kann aber sagen, dass der Text in dieser Hinsicht "clean" war; nur Courier New, 12er Schriftgröße, 1,5 Zeilenabstand bei linksbündigem Fließtext.

Schwierig waren offenbar in meinem Fall die "weichen" Zeilenschaltungen (Shift-Taste + Enter).
Lässt man so was tunlichst bleiben?
Bevorzugen Verlage oder Lektoren "harte" Returns?

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/