FORUM der Edition Geschichtenweber
http://forum.edition-geschichtenweber.de/

Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009
http://forum.edition-geschichtenweber.de/viewtopic.php?f=55&t=709
Seite 14 von 18

Autor:  Silver Unicorn [ 19 Feb 2009 09:00 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es sinnvoll war, das Genre so weiträumig auszustecken, wenn man nur ein einziges MS will (es sei denn, man braucht Papier .... für welche Verwendung auch immer). Ich glaube nämlich, dass die genau wissen, was sie haben wollen, sonst würden sie's in der kurzen Zeit nicht finden und da fallen sicher ein paar Subgenres von vornherein durch den Rost, egal wie genial das Material ist (...zum verheizen).
Die Begleitbriefe sollten sie eigentlich eben nicht lesen, weil da stehen unsere Namen drauf - oder gerade darum schon [3]
Mein Mann hat mir vorgerechnet, wie viele MS die am Tag lesen müssten, damit sie rechtzeitig fertig werden. Unter bedacht, dass einiges auf den ersten Blick nicht in Frage kommt und sie nur die Expose (geschätzt 2-3 Seiten) lesen, sollte sich das sogar ausgehen. Wenn ich das versuchen würde, würds in meinem Kopf am Abend ordentlich zugehen - da würden sich wahrscheinlich Elfen, Orks und Cybersoldaten gegenseitig auf die Füße steigen.

Ach, es ist doch schön zu spekulieren! Wenn die nicht bis zum Hals in Manuskripten versinken würden, würden sie wohl durch die Foren ziehen und sich einen Ast lachen über den Blödsinn, den wir da verzapfen.

Autor:  Mohya [ 19 Feb 2009 10:44 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Um mal ein paar Spekulationen zu beenden und ein paar neue anzufachen:

http://www.hardebusch.net/journal/index ... ndred.html

Autor:  Nina [ 19 Feb 2009 15:15 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Zitat:
Frido schrieb am 13.02.2009 11:13
...in dem Lektorat würde ich zu gern Mäuschen sein ....


Ich könnte mich ja fürs nächste Jahr für die Grobarbeit bewerben. Mit Karbidlampen weiß ich ja umzugehen:
[img]http://de.geocities.com/undescribed_feeling/lieglloch_nina.horvath.jpg[/img]

Muss man sich ja eigentlich nur noch "ein paar" Manuskripte rundherum denken, dann hat man die im Blogeintrag geschilderten Zustände. [2]

Autor:  Grisbert [ 19 Feb 2009 21:18 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

"Visitenkarte hinterlassen", das klingt nach einem Trostpreis, der annehmbar ist [4]

Autor:  Melanie [ 19 Feb 2009 21:21 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Zitat:
Grisbert schrieb am 19.02.2009 21:18
"Visitenkarte hinterlassen", das klingt nach einem Trostpreis, der annehmbar ist [4]


Nicht alle Visitenkarten sind ein Aushängeschild - man kann es mehrdeutig sehen [4] .

Gruß, Melanie

Autor:  Christoph [ 20 Feb 2009 11:40 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Es war positiv gemeint, wie man einfach aus dem Kontext des kompletten Satzes erkennen kann: "Interessanter für die Aspiranten ist aber vielleicht die Aussage meiner Lektorin und ihres Kollegen, dass es einen guten Anteil sehr interessanter Manuskripte gab, und dass mancher Autor und manche Autorin sozusagen ihre Visitenkarte im Verlag gelassen haben, selbst falls es im Wettbewerb nicht klappen sollte."

Autor:  Maren [ 20 Feb 2009 11:47 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Zitat:
Christoph schrieb am 20.02.2009 11:40
Es war positiv gemeint, wie man einfach aus dem Kontext des kompletten Satzes erkennen kann: "Interessanter für die Aspiranten ist aber vielleicht die Aussage meiner Lektorin und ihres Kollegen, dass es einen guten Anteil sehr interessanter Manuskripte gab, und dass mancher Autor und manche Autorin sozusagen ihre Visitenkarte im Verlag gelassen haben, selbst falls es im Wettbewerb nicht klappen sollte."


Werden die dann angeschrieben?
Denn sonst bezieht das vermutlich jeder der über 1000 Teilnehmer auf sich. [4]

Autor:  Christoph [ 20 Feb 2009 12:35 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Zitat:
Maren schrieb am 20.02.2009 11:47
Werden die dann angeschrieben?


Keine Ahnung. Ich gehe aber davon aus, dass Heyne in der Lage ist, Interesse zu bekunden, falls es dazu kommen sollte.

Autor:  Grisbert [ 20 Feb 2009 14:21 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Dieses Interesse könnte besser sein als ein Sachpreis... [1]

Autor:  Melanie [ 20 Feb 2009 14:43 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Zitat:
Christoph schrieb am 20.02.2009 11:40
Es war positiv gemeint, wie man einfach aus dem Kontext des kompletten Satzes erkennen kann: "Interessanter für die Aspiranten ist aber vielleicht die Aussage meiner Lektorin und ihres Kollegen, dass es einen guten Anteil sehr interessanter Manuskripte gab, und dass mancher Autor und manche Autorin sozusagen ihre Visitenkarte im Verlag gelassen haben, selbst falls es im Wettbewerb nicht klappen sollte."


Ich weiß, es war ein Scherz von mir (vermutlich war der Smilie nicht ausreichend, um den Ton zu treffen [4] . )

Gruß, Melanie

Autor:  Feuervogel [ 20 Feb 2009 17:06 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

irgendwie machen einen diese ganzen aussagen und spekulationen zu dem wettbewerb noch nervöser... [1]
ich kann gar nich begeifen, wie die paar leutchen in ein paar tagen so unglaublich viele manuskripte angesehen haben sollen..auch wenn nur oberflächlich...
naja ein paar wochen haben sie ja noch zeit...

Autor:  Seshmosis [ 20 Feb 2009 17:29 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Zitat:
Feuervogel schrieb am 20.02.2009 17:06
ich kann gar nich begeifen, wie die paar leutchen in ein paar tagen so unglaublich viele manuskripte angesehen haben sollen..auch wenn nur oberflächlich...


Wenn man gleich nach Eingang einen Blick auf die Manuskripte wirft, hat man bei Einsendeschluss schon sehr viel gesichtet.
Außerdem gibt es bei Heyne auch noch etliche freie Lektoren. [4]

Autor:  Tatjana Stöckler [ 20 Feb 2009 17:38 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Zitat:
Der Verlag hat rund 200 Mitarbeiter


Das habe ich aus einem Nachruf von Rolf Heyne, ist also schon ein paar Jahre alt. Der Verlag gehört zu einer Verlagsgruppe, in der bestimmt der eine oder andere als Helfer rekrutiert werden kann. Aber rechnen wir mal mit 200.

1400:200=14:2=7 [3]

Die Sache läuft schon einige Monate, also kommen auch so lange Manuskripte. Nun - ich persönlich sähe mich durchaus dazu in der Lage, innerhalb von vier Wochen sieben Manuskripte daraufhin zu sichten, ob es Mist ist, wenn ich dafür bezahlt werde. Nach spätestens zehn Seiten weiß man das. Mist erkennt fast jeder schnell (ausgenommen Autoren bei ihren eigenen Sachen).

Die wenigen Sachen mit dem Stempel "Weiß-nich" sieht sich dann jemand an, der was davon versteht. So viel "Könnt-was-sein" wird da für die Jury nicht mehr übrig bleiben.

Oder glaubt Ihr allen Ernstes, dass die Auswahl qualitativ hochwertiger läuft als bei uns die Storyolympiade? [2]

Tatjana

Autor:  Feuervogel [ 20 Feb 2009 20:16 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

200....gut, das ist ne ganze menge^^
hatte mit sehr viel weniger gerechnet....dann bleiben natürlich nicht mehr viel manuskripte pro mann übrig....

Autor:  Melanie [ 20 Feb 2009 21:25 ]
Betreff des Beitrags:  Phantastik Roman bei Heyne bis 10.02.2009

Ahh, jetzt weiß ich, warum es da so unaufgeräumt aussieht. Die Putzkolonne musste auch Manuskripte lesen, anstatt ihren eigentlichen Job zu erledigen [4] [1]

Gruß, Melanie

Seite 14 von 18 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/