FORUM der Edition Geschichtenweber
http://forum.edition-geschichtenweber.de/

Storyolympioniken meldet Euch
http://forum.edition-geschichtenweber.de/viewtopic.php?f=141&t=767
Seite 2 von 3

Autor:  Nina [ 01 Okt 2008 19:23 ]
Betreff des Beitrags:  Storyolympioniken meldet Euch

Ist jetzt eigentlich mit Storyolympiade nur der Wettbewerb in engerem Sinne gemeint oder alle Buchprojekte aus dem Umfeld Storyolympiade / Wurdack-Verlag?

Autor:  Marty [ 02 Okt 2008 06:34 ]
Betreff des Beitrags:  Storyolympioniken meldet Euch

@ Nina:

Ich finde es dürfen sich auch gerne die Projektbeteiligten zu Wort melden.
Ich möchte da jetzt keine so scharfe Grenze ziehen.

Schließlich haben sich sicher alle, die mal im Story-Olympiade-Autorenforum dabei waren, als Storyolymioniken gefühlt [7]

Allerdings ist die Story-Olympiade nur der Schreibwettbewerb.
Wir machen im Moment keine eigenen zusätzlichen Projekte.

Die bereits laufenden Projekte mit dem Wurdack-Verlag sind und waren eigentlich schon immer selbstständig! Lediglich die Gründung der Projekte hatte oft mit der Story-Olympiade, dem Forum und insbesondere mit Ernst zu tun. [4]

LG
Marty

Autor:  Nina [ 02 Okt 2008 13:52 ]
Betreff des Beitrags:  Storyolympioniken meldet Euch

Gut, dann erzähle ich mal meine Erfahrungen "aus dem Dunstkreis der Storyolympiade:

Also ich hatte jedenfalls weniger mit der Storyolympiade im engeren Sinne zu tun (habe ich auch mal mitgemacht, das wars), aber ich habe dann vor Jahren mal Geschichten für einen der Science-Fiction Bände eingereicht. Damals gab es eine offene Ausschreibung dafür. Es wurde zwar nichts draus, aber nur knapp und Armin hat mir da ein Mail dazu geschrieben, das mich zum damaligen Status, wo noch einiges unsicher war, einfach darin bestätigt hat, weiter zu machen.
Im nächsten Jahr war die Anthologie nur für eingeladene Autoren, zu denen ich mich zählen durfte und meine Kurzgeschichte "Die Spirale" erschien dann in der Anthologie "Überschuss". Es ist heute noch meine liebste Geschichte, die ich am häufigsten bei Lesungen vortrage.
Im Folgejahr war ich dann mit "Tod einer Puppe" in "Golem & Goethe" und dann wieder ein Jahr später mit "Welt der Insekten" in "Tabula rasa".
Insgesamt gesehen haben mich diese Veröffentlichungen ein ganzes Stück weiter gebracht. Es sind auf jeden Fall herzeigbare Bücher (ich will mich an dieser Stelle jetzt nicht über weniger herzeigbare Bücher auslassen, das wäre an dieser Stelle arg OT) und ich persönlich habe das Gefühl, dass diese Veröffentlichungen der Grund sind, warum ich mich überhaupt SF-Autorin nennen darf.

Irgendwann mal habe ich auch Jury bei dem Schülerwettbewerb gemacht, was war das noch mal gleich, SF von Schülern aus Thüringen? [3] , was auch eine interessante Erfahrung war.

Ich konnte auf diese Weise auch in andere Bereiche reinschnuppern, habe beim BuCon mal bei der Verlagslesung mitgemacht und Ernst hat mir dort auch mal einfach Bücher mit den Worten: "Für die österreichische Presse" hingestreckt. Manche hier im Forum erinnern sich vielleicht, wie planlos ich rumgefragt habe, was man in so einem Fall überhaupt tut. Die Tipps waren aber so gut, dass ich es inzwischen mehrmals geschafft habe, mit Artikeln in Regionalzeitungen zu kommen. Damit haben mir zum ersten Mal wohl Leute außerhalb der Fantasyszene geglaubt, dass ich eine "echte" Autorin bin ... [4]

Zweifellos der Höhepunkt war dann die Ausschreibung des Wurdack-Verlags für einen Band in der Pandaimonion-Reihe. Ich habe mir gleich gedacht: "Das ist was für uns!" und habe den Vorschlag hier im Forum eingebracht, dass wir eine Anthologie zum Thema "Künstliche Menschen" realisieren. Dass wir das tatsächlich machen, stand praktisch sofort fest, aber das genaue, gemeinsame Ausformulieren des Konzepts, schließlich das Schreiben der Geschichten - das wegen der Verknüpfungen zwischen den Texten zwischen den Autoren angesprochen werden musste - hat länger als ein Jahr gedauert. Aber für die daraus entstandene Anthologie "Die Formel des Lebens" hat sich gelohnt, finde ich.

Danach bzw. auch zwischendurch habe ich immer mal wieder Geschichten in diversen Anthologien und Fanzines veröffentlicht. Das ist jetzt auch eine schöne Liste geworden - aber wichtiger noch, das Schreiben, die dadurch entstandenen zahlreichen Freundschaften und das ganze Drumherum sind nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken.

Und das beste: Seit gestern bin ich Co.-Herausgeberin einer "eigenen" SF-Anthologie, nämlich von "Darwins Schildkröte".

Autor:  claudi [ 02 Okt 2008 16:53 ]
Betreff des Beitrags:  Storyolympioniken meldet Euch

Ups, das hier entdecke ich erst jetzt ... [13]

Mich hat die SO insofern weitergebracht, dass die knappen Jurykommentare zu meiner abgelehnten Geschichte für den Band "Hexen, Magier, Scharlatane" mir zum ersten Mals die Augen geöffnet haben. Die angeprangerten "Längen im Mittelteil" waren so treffend, dass ich mich geschämt habe, dass sie mir selbst nicht aufgefallen waren ...
Ich war davon total angestachelt und wollte im nächsten Jahr zeigen, dass ich es besser kann - und ich konnte: Platz 7 bei "Strahlende Helden". Mann, was war ich stolz!!! (Die Ernüchterung folgte erneut bei den Jurykommentaren, die hatten nämlich immer noch was zu bemeckern ...)

Ich traute mich dann trotzdem, Ernst sowohl eine phantastische Erzählung für Pandaimonion, als auch irgendwann mein erstes geschriebenes Märchen zu schicken - jedes Mal saß ich mit schweißassen Händen am PC, als seine Antwort kam, und wagte kaum, sie zu lesen. Und freute mich wie verrückt, dass ihm meine Texte gefielen und gedruckt wurden.
Dass ich später sogar in der Pandaimonion-Redaktion sitzen durfte, Texte auswählen und lektorieren, war für mich ein weiterer Meilenstein in meiner Autorenlaufbahn.

Ich verdanke der SO und Ernst persönlich unheimlich viel. Und ich schätze ihn vor allem für seine unverblümte Direktheit und für sein Engagement gute Bücher zu machen.

Liebe Grüße,
Claudi

@Thoron: Über dein Posting musste ich echt lachen - weißt du, dass ich das kenne? Ich hab es noch nie geschafft, bei Schreiblust zu punkten und es mittlerweile auch aufgegeben (nachdem ich nicht einmal in "Burgturm im Nebel" gelandet bin, obwohl das eine GW-Ausschreibung war). Manche Dinge sollen wohl einfach nicht sein ... [1]

Autor:  Andreas [ 03 Okt 2008 15:54 ]
Betreff des Beitrags:  Storyolympioniken meldet Euch

Ok, dann oute ich mich mal als ein weiterer "Dunstkreisler".
Meine erste Begegnung mit der Storyolympiade war die Ausschreibung zum SF-Band "Walfred Goreng". Damals war für mich der Unterschied Storyolympiade und Wurdackverlag alles andere als klar.

Ich hatte zuvor erfolgreich an Geschichten-Wettbewerben des Corona Magazins teilgenommen, das gab mir den Mut, mich an dieser Ausschreibung zu beteiligen und ich war und bin stolz darauf, es in die Antho geschafft zu haben. Zur selben Zeit wurde auch ein Märchen von mir für eine Buch ausgewählt, dass im Wurdackverlag erscheinen sollte. (Auch wenn das dann andere Wege ging.) Dieser doppelte Erfolg hat mir den Antrieb gegeben, dabei zu bleiben und heute ohne falsche Scham "Schreiben" als mein Hobby anzugeben.
Ich war seither bei weiteren SF-Bänden, bei mehreren Pandaimonions und inzwischen auch bei Märchen aus dem Wurdack-Verlag dabei, mein einziger Versuch bei der eigentlichen Storyolympiade endete aber in der 2. Runde.

Durch Ernst und Armin bekam ich auch die Möglichkeit an mehreren Lesungen teilzunehmen. Tolle Erfahrungen, die ich nicht missen möchte.

Im Forum der Storyolympiade habe ich mich immer sehr wohl gefühlt, es war ein täglicher Anlaufpunkt, auch wenn ich sicher nicht durch übermäßiges Posten aufgefallen bin. (Ich bin nun mal kein spontaner Poster und wenn ich mich mal aufraffe, dann hat meist ein anderer schon längst alles gesagt, was ich beitragen wollte.) Schön war auch, dass alle Forumsmitglieder mit ihrem Namen aufgetreten sind, man also immer wusste, mit wem man es zu tun hat.

Ich finde es toll, dass die Storyolympiade weiterbesteht und insbesondere, dass es wieder um Kurzgeschichten gehen soll.

@Nina:
Herzlichen Glückwunsch, Frau Co-Herausgeberin.
Dann gehe ich mal davon aus, dass in den nächsten Tagen "Darwins Schildkröte" in den Händen halten kann. Freu mich schon drauf und Danke, dass ihr nicht aufgegeben habt, eine Heimat dafür zu finden.

Autor:  Melanie [ 03 Okt 2008 17:00 ]
Betreff des Beitrags:  Storyolympioniken meldet Euch

Das Posten unter dem eigenen Namen fand ich auch immer sehr angenehm im SO-Forum.

Gruß, Melanie

Autor:  Marty [ 17 Okt 2008 09:12 ]
Betreff des Beitrags:  Storyolympioniken meldet Euch

Auf www.storyolympiade.de ist jetzt der

"StOy-Schreiber"

mit Meinungen und Erfahrungen von Mitwirkenden, Teilnehmern und Lesern zu finden.

Also wer von Euch noch etwas beizutragen hat teilt es mir bitte mit [7]

Als Kommentar auf der Webseite oder per Email oder hier.

[3] Darf ich eigentlich Eure Erfahrungen, die ihr hier im Thema geschrieben habt, auch im StOy-Schreiber aufnehmen?

Vielleicht wäre es jedoch besser, wenn Ihr die Texte, so wie ihr diese dann gerne online sehen wollt, als Kommentar hier eintragt:

http://www.story-olympiade.de/2008/09/2 ... ldet-euch/

Ein Link auf Euere HP darf natürlich auch dabei sein [4]
DANKE!

Euer Marty

Autor:  Marty [ 24 Feb 2009 12:14 ]
Betreff des Beitrags:  Storyolympioniken meldet Euch

Meldungen immer noch erwünscht... :)
Traut Euch!

Autor:  PetraHartmann [ 26 Apr 2009 19:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Storyolympioniken meldet Euch

Erinnert sich außer Nina noch jemand an die Schülerwettbewerbe? Ich stelle gerade fest, dass ich das total vergessen hatte. Wir hatten es damals auch beim Wikipedia-Eintrag nicht mit angeschnitten, das sollten wir nachtragen.
Es gab meines Wissens mindestens zwei: eine Krimi-Ausschreibung und eine über Zwerge und ähnliches aus Thüringen. Aus der Zwergen-Ausschreibung sind wohl zwei Geschichten im Märchenbuch "Immer diese Kobolde" gelandet. Weiß jemand mehr? Vielleicht die Gewinner-Namen und die Teilnehmer-Zahlen? Frett?

Autor:  Marty [ 03 Mai 2009 15:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Storyolympioniken meldet Euch

PetraHartmann hat geschrieben:
Erinnert sich außer Nina noch jemand an die Schülerwettbewerbe? Ich stelle gerade fest, dass ich das total vergessen hatte. Wir hatten es damals auch beim Wikipedia-Eintrag nicht mit angeschnitten, das sollten wir nachtragen.
Es gab meines Wissens mindestens zwei: eine Krimi-Ausschreibung und eine über Zwerge und ähnliches aus Thüringen. Aus der Zwergen-Ausschreibung sind wohl zwei Geschichten im Märchenbuch "Immer diese Kobolde" gelandet. Weiß jemand mehr? Vielleicht die Gewinner-Namen und die Teilnehmer-Zahlen? Frett?
Ich denke da weiß Heidrun am ehesten Bescheid -> siehe http://www.scifinet.org/scifinetboard/i ... t&p=107014

Autor:  Nina [ 04 Mai 2009 19:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Storyolympioniken meldet Euch

PetraHartmann hat geschrieben:
Erinnert sich außer Nina noch jemand an die Schülerwettbewerbe? Ich stelle gerade fest, dass ich das total vergessen hatte. Wir hatten es damals auch beim Wikipedia-Eintrag nicht mit angeschnitten, das sollten wir nachtragen.
Es gab meines Wissens mindestens zwei: eine Krimi-Ausschreibung und eine über Zwerge und ähnliches aus Thüringen. Aus der Zwergen-Ausschreibung sind wohl zwei Geschichten im Märchenbuch "Immer diese Kobolde" gelandet. Weiß jemand mehr? Vielleicht die Gewinner-Namen und die Teilnehmer-Zahlen? Frett?


Also ich war bei dem mit den Thüringer Schülern in der Jury. Das weiß ich noch, weil ich mir noch dachte: In Thüringen war ich zumindest mal ...
Aber das war nichts mit Zwergen, sondern SF.

Autor:  SusanneSchnitzler [ 04 Mai 2009 19:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Storyolympioniken meldet Euch

Mensch, ich Dödel habe es total vergessen: Ich habe ja noch das e-book mit den Krimis aus der früheren Ausschreibung.
Bei der anderen war ich in der Jury. Was daraus geworden ist, weiß ich aber leider nicht mehr.

... (Stunden später):
Na bitte, findet sich doch alles wieder an. Das war die Imaginata:
http://www.imaginata.de/comai/show/grab ... id=startup

Autor:  Marty [ 28 Apr 2015 09:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Storyolympioniken meldet Euch

Und wieder interessiert mich :angel: und unser Team eure Meinungen und Erfahrungen, welche ihr mit der Story-Olympiade gemacht habt.
Wer mag darf also gerne auf folgende Fragen (s.u.) seine Antworten und seine Erfahrungen beschreiben.
Wir freuen uns auf euer Feedback! ;D

Eure Antworten würde ich auch gerne auf unserer Homepage in der Rubrik/Reiter/Seite "StOy-Schreiber" veröffentlichen.
Bitte gebt mir dazu auch ein kurzes Go oder No. Und welchen Namen und welche Homepage ich zu eurem Beitrag hinzufügen darf.
Vielen Dank!

Das gilt übrigens auch für ältere Beiträge in diesem Thread von euch. Soll oder darf ich die auch noch auf unsere Homepage dazupacken? :shifty:

Fragen:

1. Wie war Euer erster Kontakt mit der Story-Olympiade?
2. Was habt Ihr Euch erhofft?
3. Wurden die Erwartungen erfüllt?
4. Hat Euch die Teilnahme an der Story-Olympiade “verändert”, Vorteile gebracht oder auch nicht?
5. Habt Ihr über die Story-Olympiade evtl. interessante Bekanntschaften gemacht?
6. Wie seht Ihr die Zukunft der Story-Olympiade?

Lieber Gruß
Marty

Autor:  Henry Bienek [ 28 Apr 2015 10:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Storyolympioniken meldet Euch

1. Wie war Euer erster Kontakt mit der Story-Olympiade?
Ganz genau weiss ich das nicht mehr. Ernst Wurdack hatte eine Geschichte von mir im Pandaimonion veröffentlicht und trieb sich damals im Forum der Story-Olympiade rum. Also landete ich da irgendwann auch. Für die StO-Ausschreibung 'Helden?!' hatte ich dann sogar eine Geschichte beigesteuert, wobei die Kritik der Korrektoren mir damals so vernichtend erschien, dass ich es als ein Wunder empfand, im Buch überhaupt aufzutauchen.
Aus irgendeinem Grund habe ich die nachfolgenden Ausschreibungen der StO immer verpasst bzw. keine passende Idee gefunden. Schade eigentlich.

2. Was habt Ihr Euch erhofft?
Ruhm - was sonst :lol: :-)

3. Wurden die Erwartungen erfüllt?
Äh - nicht so ganz, was aber definitiv an mir schreibfaulem Etwas liegt. Bei nem Output von ein bis zwei Geschichten pro Jahr kann ich wirklich nicht viel erwarten. Tu ich auch nicht. Hab zuviele andere Hobbys.

4. Hat Euch die Teilnahme an der Story-Olympiade “verändert”, Vorteile gebracht oder auch nicht?
Naja, bis zu den 'Helden' fand jeder meine Geschichten voll toll. Hier hab ich mal so richtig den Kopf gewaschen bekommen. Habs überlebt. Aber wirklich verändert hat es mich nicht. Ich hoffe, das ist nicht schlimm. Ich mag mich eigentlich so wie ich bin.

5. Habt Ihr über die Story-Olympiade evtl. interessante Bekanntschaften gemacht?
Klar - im Forum erst die ganzen Olympioniken kennengelernt und dann ist das Forum ja komplett zu den GWlern übergewandert und ich hab noch mehr Leute kennengelernt. Ich hoffe, dass ich es auch mal wieder auf die BUCON schaffe, um die ganzen Gesichter wiederzusehen.

6. Wie seht Ihr die Zukunft der Story-Olympiade?
Keine Ahnung, aber ich hoffe, dass sie uns lange erhalten bleibt.

Autor:  Edith N. [ 28 Apr 2015 14:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Storyolympioniken meldet Euch

Ah, hat sich das Form wieder entzickt? Fein. "Entzickend", wenn man so will. Ich hab den Fragebogen per PN bekommen und versuche mich mal an den Antworten:

1. Wie war Euer erster Kontakt mit der Story-Olympiade?
Ich wurde vor ein paar Jahren von einem Geschichtenweber-Mitglied für die Jury/Beurteilung von Kurzgeschichten vorgeschlagen.

2. Was habt Ihr Euch erhofft?
Meinen Job gut zu machen und euch in dieser Angelegenheit unerstützen zu können.

3. Wurden die Erwartungen erfüllt?
Das solltet ihr beurteilen. Ich wurde nach dem Erstversuch noch mehrmals gefragt, also kann das, was ich gemacht habe, nicht so daneben gewesen sein. Dass ich beim letzten Mal nicht dabei war, lag an mir bzw. an familiären Gründen.

4. Hat Euch die Teilnahme an der Story-Olympiade “verändert”, Vorteile gebracht oder auch nicht?
Arbeit hat's gebracht - und eine Menge interessanter Lektüre.

5. Habt Ihr über die Story-Olympiade evtl. interessante Bekanntschaften gemacht?
Dazu bin ich hier zu wenig präsent. Ich fliege immer nur für die Jurorentätigkeit ein.

6. Wie seht Ihr die Zukunft der Story-Olympiade?
Siehe Punkt 5 - um das beurteilen zu können, kenne ich mich hier zu wenig aus.

Okay, es wird nicht viel bringen, meine Antworten irgendwo zu veröffentlichen, weil ich hier nur projektweise so ein bisschen mitlaufe.

Seite 2 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/