FORUM der Edition Geschichtenweber
http://forum.edition-geschichtenweber.de/

Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"
http://forum.edition-geschichtenweber.de/viewtopic.php?f=141&t=7137
Seite 1 von 1

Autor:  Marty [ 10 Jul 2010 18:16 ]
Betreff des Beitrags:  Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Die Teilnehmer der Endrunde sind vorab von Felix informiert worden.

Die Pressearbeit, Interviews, usw. haben jetzt doch noch eine Weile länger gedauert.
Aber Anfang nächste Woche (ab 12.07.2010) gehen Petra (Presse) und ich (Webseite) mit dem Ergebnis der Story-Olympiade 2009-2010 an die Öffentlichkeit.

Die Preise liegen schon bei mir ;D und die Preisverleihung auf dem kommenden Buchmesse CON 2010 ist, sogut wie, in trockenen Tüchern.

Autor:  Marty [ 13 Jul 2010 16:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Das Endergebnis der Story-Olympiade 2009-2010, die Platzierungen, ein Leitartikel von Petra Hartmann und die Pressemappe sind nun auf der Homepage online einzusehen.

Glückwunsch an Alle! :clap: :thumbup:

Autor:  Berta Berger [ 13 Jul 2010 18:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Dann darf ich als Allererste gratulieren?

Martina, herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz!!!
:clap: :clap: :clap:

LG Berta

Autor:  Marianne [ 13 Jul 2010 18:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Na, wenn da mal nicht gleich die Schwebebahn Kopf steht!

Herzlichen Glückwunsch, liebe Martina.

:clap: :thumbup: :wave: :clap:

Liebe Grüße

Marianne

Autor:  Marty [ 13 Jul 2010 18:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Zum Verbreiten in den relevanten Foren... Danke! ;D
Zitat:
Endergebnis der Hauptjurywertung

Story-Olympiade 2009-2010 mit dem Thema “Rache!”

Platz Nr. Titel Autor/in
1 194 Alle Zeit dieser Welt Martina Sprenger
2 95 Eine Frage des Prinzips Daniela Herbst
3 239 Die Stifte des Teufels Silke Walkstein
4 94 Die Rache der Götter Juliane Stadler
5 91 Das hundertste Kraut Ilona Bicker
5 236 Somne Maximilian Weigl
7 21 Der Dunkle Ort Bernd Illichmann
8 228 Frauenrache Nathalie Gnann
9 10 Die Taschenuhr Heike Pauckner
10 96 Ich bin der Schmerz Marco Ansing
11 106 Dämon Sabine Blaeser
12 30 Code 5.23 Annabelle
13 173 Caelatura Daemonicus Alexandra Wolf
14 204 Die Rache des toten Gartens Sebastian von Arndt
15 166 Der beste Freund des Menschen Sylvia Donner
16 85 Zweiunddreißig Tobias Herrmann
16 169 Der ursprünglichste aller Zauber Aileen Kopera
18 19 Die Jagd Roman Schaupp
18 59 Die Echse des Präsidenten Holger Mossakowski
18 142 Bitteres Blut Eckhard Bartkowski
21 88 Goldlöckchens Rache Arndt Waßmann
21 187 Geisterträume Stephanie Böhnlein
23 58 Alp Günter Wirtz
23 154 Denk an mich Carla Heinzel
25 170 Herr Maier Florian Heller
26 25 U-Bahn Sabine Lohrke
27 126 Dexter’s End Michael Mauch
28 18 Der letzte Tag Peter Brand
.
Vielen Dank für Eure Teilnahme am Wettbewerb.

Und herzliche Glückwünsche an alle Gewinner!

Euer Story-Olympiade Team.

Zitat:
Ergebnis und Resümee der StOy 2009-2010

von Petra Hartmann am Dienstag 13. Juli 2010

Martina Sprenger aus Wuppertal ist Gewinnerin der Storyolympiade. Die 47-jährige Autorin gewann mit ihrer Kurzgeschichte „Alle Zeit dieser Welt“ den Literaturwettbewerb, der in diesem Jahr unter dem Motto „Rache!“ stand. Die Story handelt von einer Frau, deren Mann sich in eine debil lächelnde Nachbarin vom Typ „Barbie“ verliebt, von Schönheitswahn und einem teuflischen Angebot. Martina Sprengers Beitrag erzielte bei der Wertung der Hauptjury 124 von 160 möglichen Punkten.

Die Silbermedaille ging an Daniela Herbst (30) aus Augsburg. Ihre mit 113 Punkten bewertete Kurzgeschichte trägt den Titel „Eine Frage des Prinzips“. Darin geht es um einen Teufelspakt, in den sich plötzlich der Tod selbst unfreiwillig verstrickt sieht. Seine Rache an Luzifers Vertragspartner ist – geradezu teuflisch.

Silke Walkstein (46) aus Fürstenwalde errang die Bronzemedaille mit „Die Stifte des Teufels“. Sie erzielte 110 von 160 möglichen Punkten. Die Geschichte handelt von einem Künstler, der vor den Trümmern seines Lebens steht und durch ein unheimliches Paket voller Kohlestifte die Gelegenheit erhält, sich an seinen Gegnern zu rächen.

Insgesamt hatten 241 Autoren bis zum Einsendeschluss am 31. Oktober ihre Beiträge eingereicht. Die Texte wurden zunächst von einer Vorjury geprüft. Kriterien waren unter anderem, ob das Thema, das Genre und die vorgeschriebene maximale Zeichenzahl beachtet worden waren, ob es sich tatsächlich um Kurzgeschichten – nicht etwa um Romananfänge oder Gedichte – handelte, aber auch Sprache und Orthographie wurden für einige Teilnehmer zum K.O.-Kriterium.

„Leider ist es so, dass viele Autoren nicht lesen können oder wollen“, fasst es Felix Woitkowski, verantwortlich für die Organisation der Storyolympiade, zusammen. „So kommt es, dass eine ganze Reihe von Geschichten ausgeschieden ist, weil sie z.B. kein phantastisches Element enthielten. Ich kann deshalb nur empfehlen, vor einer Teilnahme an einer Ausschreibung oder einem Wettbewerb noch einmal ganz genau die veröffentlichten Kriterien zu studieren und das eigene Werk daran zu prüfen.“ Zur Rechtschreibung mahnt er an: „Bevor ihr eine Geschichte irgendwo einsendet, solltet ihr deshalb aufmerksam euren Text lesen, korrigieren und am besten noch einmal gegenlesen lassen. Achtet dabei nicht nur auf den Inhalt, sondern auch auf Rechtschreibung, Grammatik, Satzbau. Erfahrene Leser sehen mit wenigen Blicken, ob ein Text nur schnell herunter geschrieben oder sorgfältig damit gearbeitet wurde. Wenn sich Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler häufen, hinterlässt die Geschichte einen deutlich schlechteren Eindruck auf die Jury als ein sauber redigierter.“

In der Endrunde waren nach zwei Bewertungs-Durchgängen der Vorjury nur noch 33 Geschichten vertreten, die an die achtköpfige Hauptjury weitergereicht wurden. „Die Entscheidungen sind der Hauptjury nicht leicht gefallen“, verrät Martin Witzgall, Verantwortlicher für den Webauftritt der Storyolympiade und Mitglied der Hauptjury. „Das Wertungssystem zwingt die Juroren absichtlich, möglicherweise gleichwertige Beiträge wenigstens minimal unterschiedlich zu bewerten.“ Die Ergebnisse haben die Jury teilweise selbst verblüfft: „Bei einigen Juroren sind Mittelfeldwertungen zu Siegern aufgestiegen und ein paar Favoriten abgestürzt. Das Ergebnis sollte einen ziemlich ausgeglichenen Geschmack zwischen den an der Hauptjury beteiligten Autoren, Lesern, Herausgebern und Lektoren widerspiegeln. Die teilweise geringen Punkteabstände zwischen den Geschichten in der Reihung sprechen eine deutliche Sprache.“

Die drei Erstplatzierten werden mit Medaillen ausgezeichnet. Zusätzlich erhält die Siegerin eine „Victor“-Statuette. Die Trophäen werden auf dem Buchmesse-Convent am 9. Oktober überreicht. Im Herbst erscheint im Wurdack-Verlag eine Anthologie mit den Siegergeschichten und 25 weiteren ausgewählten Wettbewerbs-Beiträgen.

Folgende Autoren werden in dem Buch vertreten sein:

Martina Sprenger

Daniela Herbst

Silke Walkstein

Juliane Stadler

Ilona Bicker

Maximilian Weigl

Bernd Illichmann

Nathalie Gnann

Heike Pauckner

Marco Ansing

Sabine Blaeser

Annabelle

Alexandra Wolf

Sebastian von Arndt

Sylvia Donner

Tobias Herrmann

Aileen Kopera

Roman Schaupp

Holger Mossakowski

Eckhard Bartkowski

Arndt Waßmann

Stephanie Böhnlein

Günter Wirtz

Carla Heinzel

Florian Heller

Sabine Lohrke

Michael Mauch

Peter Brand

Autor:  PetraHartmann [ 13 Jul 2010 21:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Auch von mir einen ganz herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.

Und an die anderen die Bitte um Hilfe: Es wäre super, wenn ihr den Artikel in allen Foren unterbringen könntet, in denen ihr aktiv seid :confusion-helpsign:
(selbstverständlich nur da, wo ihr so etwas posten dürft und nicht als Werbespammer Prügel bekommt :angelic-green: )

Autor:  wupperfrau [ 14 Jul 2010 07:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Vielen lieben Dank, Berta und Marianne!

@Marianne: Da steht die Schwebebahn nicht nur Kopf. Sie steht ab morgen ganz still. ;D

LG
Martina

Autor:  Marianne [ 14 Jul 2010 13:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Zitat:
@Marianne: Da steht die Schwebebahn nicht nur Kopf. Sie steht ab morgen ganz still. ;D


???

Dir zu Ehren?
Wegen der Hitze?
Wegen Wartungsarbeiten?
Oder ist wieder einmal ein Elefant heraus gefallen?

Autor:  wupperfrau [ 14 Jul 2010 14:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Hallo Marianne,

die Schwebebahn wird wegen Sanierungsarbeiten die kompletten Sommerferien stillgelegt. Für uns Wuppertaler kommt das einer Katastrophe gleich, denn unsere Schwebe ist hier DAS Hauptverkehrsmittel. Schneller kommst du nicht durch die Stadt. Und Spass macht es auch noch, über die Wupper zu schweben.
Meine Söhne machen in den ersten drei Wochen verschiedene Ferienkurse in Wuppertal. Das wird für sie ziemlich nervig, wenn sie auf Busse umsteigen müssen, da die Fahrtzeiten deutlich länger sind. Aber die alte Dame braucht dringend eine Generalüberholung und eine Stilllegung außerhalb der Ferien geht gar nicht.

LG
Martina

Autor:  Marianne [ 14 Jul 2010 15:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Ach so,

na, dann bin ich aber beruhigt. Dachte schon die Schwebe wäre über die Wupper gegangen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Autor:  Finn [ 15 Jul 2010 20:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Glückwunsch an alle, die es geschafft haben!!! :clap: :clap: :clap:

Autor:  Lady Shaper [ 18 Jul 2010 17:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Herzlichen Glückwunsch an alle Olympionikinnen und Olympioniken :thumbup: :clap: :clap:
und den oberherzlichsten Glückwunsch an Martina! :clap: :clap: :clap: Toller Erfolg!
Chris

Autor:  Jörg [ 18 Jul 2010 18:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Endstand für die StOy2009-2010 "Rache"

Yep

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner :clap: :clap: :clap:

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/